Gemeinsam beten vor Pfingsten

Veröffentlicht von Matthias Teh am

Deutschland betet gemeinsam geht in eine zweite Runde. Gemeinsam wollen alle Christen im deutschsprachigen Raum, aus allen Bekenntnissen, der einen Kirche Jesu Christi um Gottes guten Geist inmitten einer Zeit der Erschütterung beten.

Auch die Christus-Gemeinde Hannover ist dabei.

Als Christus-Gemeinde Hannover schliessen wir uns dem Gebetsaufruf an um gemeinsam um den Heiligen Geist zu beten.

Warum gemeinsam?

#Ökumene #Kirche

Warum beten wir gemeinsam und warum mit anderen Konfessionen? Wir glauben, dass es trotz der Vielfalt an christlichen Kirchen hier auf Erden es nur eine wahre, orthodoxe, apostolische, katholische und ökumenische Kirche gibt, welche aus den Heiligen aller Kirchen besteht.

Mit katholisch meinen wir nicht römisch-katholisch, sondern katholisch im Wortsinn als ‚das Ganze betreffend‘ oder ‚allgemein‘. Die eine Kirche, die an Pfingsten durch den Heiligen Geist gestiftet wurde ist dann katholisch, weil sie alle gläubigen Christen in ihrer Individualität und alle Kirchgemeinden aller Bekenntnisse umfasst und in dem einen Herrn, Jesus Christus, vereint.

Mit ökumenisch meinen wir nicht den ökumenischen Rat der Kirche, sondern ökumenisch im Wortsinn als ‚ganzer bewohnte Erde‘. Die Kirche ist dann ökumenisch, weil sie die ganze Welt, alle Nationen, alle Ethnien und Gesellschaften umfasst und durch den Heiligen Geist verbindet.

Mit apostolisch meinen wir nicht die Neuapostolische Gemeinde (oder andere Gemeinschaften mit apostolisch im Namen), sondern apostolisch im Wortsinn als ‚von den Aposteln herkommend‘. Die Kirche ist dann apostolisch, wenn sie im Einklang der Lehre der Apostel und der Urkirche und von Gottvater in die Welt gesandt wird.

Mit orthodox meinen wir nicht die Syrisch-,Russisch-Armenisch-Orthodoxe Kirche etc. sondern orthodox im Wortsinn als ‚Rechtgläubigkeit‘. Die Kirche ist dann orthodox, wenn sie auf dem einen Fundament, Jesus Christus, steht und auf das Wort Gottes hört und seiner Stimme gehorcht.

Wir wissen, das alle Christen und alle Kirchen fehlerhaft und mangelhaft sind und doch glauben wir, dass wir eine Braut Christi sind. In Gnade und Wahrheit weisen wir uns auf Mängel hin und bleiben dennoch im Gebet vereint. Deswegen beten wir, wie es alle Kirchen der letzten Jahrhunderte taten, am 28. Mai gemeinsam für den einen Heiligen Geist, welcher das Band der Liebe ist, uns erneuert und uns an das Wort Gottes erinnert.

Warum für den Heiligen Geist?

#Pfingsten #Erneuerung #Erweckung

Der Heilige Geist hat an Pfingsten (jüd. Schawuot) die Kirche gegründet uns uns das Gesetz ins Herz geschrieben. Durch die geistliche Wiedergeburt bekommt jeder Christ diesen Geist Gottes. Durch diesen Heiligen Geist, mit dem der wiedergeborene Christ versiegelt ist, wird man ein Kind Gottes.

Diesen Heiligen Geist ist nicht verlierbar, doch es möglich ihn zu dämpfen. Deswegen beten wir um eine neue Erfüllung durch den Heiligen Geist, mit dem Wissen, das wir den Heiligen Geist bereits besitzen. Möge dieser Geist Gottes uns, unsere Kirche und unsere Gesellschaft neu durchdringen, erneuern und umkehren lassen. “Weißt du nicht, dass dich Gottes Güte zur Buße leitet?” (Röm 2,4)

Komm, Heiliger Geist, der Leben schafft, erfülle uns mit deiner Kraft. Dein Schöpferwort rief uns zum Sein: Nun hauch uns Gottes Odem ein.

Komm, Tröster, der die Herzen lenkt, du Beistand, den der Vater schenkt; aus dir strömt Leben, Licht und Glut, du gibst uns Schwachen Kraft und Mut.

Dich sendet Gottes Allmacht aus in Feuer und in Sturmes Braus; du öffnest uns den stummen Mund und machst der Welt die Wahrheit kund.

Entflamme Sinne und Gemüt, dass Liebe unser Herz durchglüht und unser schwaches Fleisch und Blut in deiner Kraft das Gute tut.

Die Macht des Bösen banne weit, schenk deinen Frieden allezeit. Erhalt uns auf rechter Bahn, dass Unheil uns nicht schaden kann.

Lass gläubig uns den Vater sehn, sein Ebenbild, den Sohn verstehn und dir vertraun, der uns durchdringt und uns das Leben Gottes bringt.

Den Vater auf dem ewgen Thron und seinen auferstandnen Sohn, dich, Odem Gottes, Heilger Geist, auf ewig Erd und Himmel preist. Amen.

Wie läuft das ab?

#LiveStream #VideoCall #Gemeinsam

Live mit Zuschaltung von verschiedenen mitbetenden Orten entsteht ein Online-Gebetstreffen, das per Livestream, Bibel TV und Radio Horeb verfolgt werden kann. Hunderttausende können mitbeten.

Der Livestream findet zwischen 19 und 20:30 Uhr statt. Anschließend werden wir als Christus-Gemeinde Hannover das Gebet fortsetzen. Dafür treffen wir uns im VideoCall bis 21 Uhr.

Das Gebet muss nicht alleine vor dem Bildschirm stattfinden. Man darf sich gerne im Rahmen der Verordnungen privat treffen.

Wofür wir beten…

#Gebetsanliegen

  • Viele Menschen sind in der momentanen Situation eingeschüchtert und verzagt. Wir beten um die Kraft, neu zu hoffen.
  • In Folge der Coronakrise ist die Angst allgegenwärtig geworden. Wir beten um den Mut, nicht aufzugeben und sich vom Guten leiten zu lassen.
  • Unsere Gesellschaft leidet unter Zersplitterung. Doch Demokratie lebt von Vielfalt und Fähigkeit zum Dialog. Wir beten um einen neuen Geist des Miteinander-Redens. 
  • Wir beten für Politiker, kirchliche Leiter, gesellschaftliche Entscheidungsträger um Gottes Weisheit. 
  • Aus Social-Distancing ist mitunter tatsächlich eine Kultur des Misstrauens geworden. Wir beten um eine neue Kultur der Einheit. 
  • In der heutigen Zeit ist es immer schwerer geworden, wahre von falschen Botschaften zu unterscheiden. Wir beten um den Geist der Wahrheit. 
  • Wir beten um den Geist der Liebe, Mitgefühl und tatkräftige Hilfsbereitschaft für alle, die am Rande stehen oder leiden. 

Nachfolge

  • Dass ich immer entschiedener  und hingebungsvoller Jesus Christus nachfolgen darf. (Römer 12,1)
  • Dass ich in Anfechtungen und Herausforderung vom Heiligen Geist geformt werde. (Jakobus 1,2-4)
  • Dass geistliche Trägheit immer weniger Raum in meinem Leben hat. (Galater 6,9)
  • Dass ich bereit bin jederzeit in Liebe für die Wahrheit einzustehen. (1Petrus 3,15)

Gemeinschaft

  • Dass ich die Schwachen und Bedürftigen sehe, und höre zu was Gott mich in der christlichen Gemeinschaft (CGH) berufen hat. (Römer 15,1)
  • Dass  wir eins werden in der Gottes Liebe, in Gottes Wort und in Jesus Christus, damit die Welt erkennt, dass Jesus Christus von Gott gesandt ist. (Johannes 17,23)
  • Dass wir aufeinander achten und die christliche Gemeinschaft suchen (Hebräer 10,24-25)

Gesellschaft

  • So ermahne ich nun, dass man vor allen Dingen tue Bitte, Gebet, Fürbitte und Danksagung für alle Menschen, für die Könige und für alle Obrigkeit, damit wir ein ruhiges und stilles Leben führen können in aller Frömmigkeit und Ehrbarkeit. Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland, welcher will, dass alle Menschen gerettet werden und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen. (1. Timotheus 2,1-4)
  1. Tröstergeist statt Geist der Entmutigung „Komm, Tröster, der die Herzen lenkt“
  2. Geisteskraft statt Geist der Angst
  3. Geist der Begegnung statt Zersplitterung „du öffnest uns den stummen Mund“
  4. Klarheit des Geistes statt Verwirrung
  5. Geist der Einheit statt Unterstellung und Misstrauen
  6. Geist der Wahrheit statt Fake News
  7. Glaubensgeist statt Unglauben

VideoCall starten….

Weitere Angebote der Kirche Online

#Gemeinschaft #GottesWort #Gebet #Lebenshilfe #Austausch

Als Christus-Gemeinde Hannover wollen wir allen Menschen unterstützen, die Herausforderung unserer Zeit zu meistern. Wir bieten praktische und vor allem seelsorgerliche Unterstützung an. Wir sind überzeugt, dass Gott und sein Wort unser leben nicht nur bereichern, sondern beleben. Deswegen bieten wir ein vielfältiges Online-Angebot an, bei dem Gemeinschaft, Gottes Wort, Gebet, Lebenshilfe oder Austausch mehr oder weniger Bestandteil sind. Einen aktuellen Überblick der Hauptseite der Kirche Online.