Interaktiver Gottesdienst präsent und zu Hause

Veröffentlicht von Matthias Teh am

Gottesdienst hat auch in Lockdown-Zeiten seine Berechtigung. Dabei geht es nicht um Unterhaltung, sondern um Beteiligung und um Begegnung mit Gott. Wir wollen als CGH diese wesentliche Elemente unseres Gottesdienstes stärken und gerade durch neue u.a. Slido die Interaktion auch mit den Gottesdienstteilnehmern zu Hause fördern.

Warum es Gottesdienst auch im LockDown braucht

Was hat denn Gottesdienst in CoVid-19-Zeiten für eine Berechtigung? Alle Museen, Konzertveranstaltungen, Theater, Restaurants sind alle geschlossen und Kunst, Kultur und Unterhaltung leidet. Wieso feiern wir Gottesdienst?

Nun, Gottesdienst ist keine Unterhaltungsshow, sondern ein „aktives Gott begegnen“. Die Anbetungsleiter machen kein tolles Konzert, sondern führen alle Gottesdienstteilnehmer hoffentlich in die Anbetung (darum müssen uns Lieder und Anbetungsformen auch gar nicht gefallen, sondern sie sollen Gott ehren), der Prediger hält keine moralische Motivationsrede, sondern soll als Botschafter an Christi statt das Evangelium verkünden und die Gottesdienstteilnehmer konsumieren nicht Gott, sondern beteiligen sich betend am Gottesdienst.

Im Gottesdienst dienen (anbeten) wir Gott und Gott dient uns. Er ist zu Gottes Ehre und zu unserem Wohl. Gottesdienst ist nicht vergleichbar mit einem Unterhaltungsangebot, sondern mit einem Krankenhaus. Es ist systemrelevant und lebenswichtig.

Deswegen wollen wir auch nicht Gottesdienst um der Gottesdienstwillen feiern, sondern wir tun dies zur Gottes Ehre und zu unserer Auferbauung. Entsprechend soll nichts einfach abgeliefert werden. Weder bei der Technik, noch bei der Anbetung, noch bei der Moderation oder sonst wo. In den Lockdown-Zeiten gilt es daher uns neu bewusst auf das wesentliche im Gottesdienst zu fokussieren.

Dazu gehört auch die Beteiligung der Gottesdienstbesucher vor Ort oder von zu Hause aus. Dafür habe ich mir ein Element ausgedacht, das wir die nächsten Wochen testen wollen. Nämlich die Frage & Antwort-Runde (oder im Volksmund auch “Grill den Pastor” genannt”) nach der Predigt.

Dialogische Frage und Antwortrunde über Slido

Das Predigen ist oft ein einseitiges Ding. Ein Monolog. Dies führt oft zu einem passiven berieselnlassen der Gottesdienstteilnehmern. Doch eigentlich sollten doch die Gottesdienstteilnehmer am kritischen Denken gefördert werden und auch ihre Fragen und Zweifeln loswerden. Deswegen wollen nach der Predigt mit Slido eine dialogische Frage & Antwort-Runde einführen. Es soll nach jeder Predigt die Möglichkeit geben, Fragen zum Bibeltext und zur Predigt zu stellen. Diese Fragen können sowohl im Vornherein oder während dem Gottesdienst über Slido gestellt werden.

Slido – Eine Anleitung

Slido ist per Smartphone App oder per Browser (Chrome, Mozilla, Safari) erreichbar. Man braucht dafür kein Konto. Es reicht, wenn man den Zugangscode hat. Dieser Code wird vorgängig immer über unsere Kanäle und im Live-Stream bekannt gegeben.

Slido über den Browser